ABOUT

 

 

I graduated at the School of Applied Arts and Design in Duesseldorf in the year 2008, the school involves directions of all media and arts. In the course of time, I decided to focus on my abilities in conception and photodesign. For me, the camera is an instrument, a tool, that I use to transmit my message. I like working on complex projects, from the main idea to their realization, just until the end. Being a designer simplified to approach the subject from a broader scope and to keep the overview in mind. My photos are all about captured feelings, moments and memories. Some of my photos are symbolic reflections of myself or people I know. The reality possesses an incredible range of atmospheres, space and the process of time. I am interested in spheres between the ordinary and the curious. Mostly, my photos are about the moments between moments, between before and between after. Hauntingly beautiful images with melancholy, mixed with a sense of consternation, indicating that everything is not as well as it may initially appear. 

MOST IMAGES CAN BE PURCHASED UPON REQUEST AS SIGNED PRINTS, PLEASE DO NOT HESITATE TO CONTACT ME.

Sandra Muequin ist diplomierte Designerin an der Fachhochschule für Applied Arts and Design in Düsseldorf. 2008 erhielt Sie ihr Diplom für das Thema: „Haut Couture“ bei Prof. Gerhard Vormwald und Prof. Y.P. Doderer. Sie lebt und arbeitet in der Landeshauptstadt.
Im Laufe meines Studiums legte ich meinen Schwerpunkt auf Konzeption und Fotografie. Ich arbeite gern an komplexen Projekten, ausgehend von einer Idee, über die Konzeption, bis hin zur Verwirklichung. Auf meinem kreativen Lebensweg habe ich gelernt, die Dinge in einem erweiterten Sinne zu sehen, Details wahrzunehmen und dennoch nicht den Überblick über das Ganze zu verlieren. Meine Fotografien fangen Gefühle, Momente und Erinnerungen ein, einige sind ein symbolisches Echo von mir Selbst oder von Menschen, die ich kennen lerne. Das reale Leben hält eine Fülle von Atmosphäre, Begegnung und Vergänglichkeit bereit, dabei fasziniert mich das Alltägliche in gleicher Weise, wie das Außergewöhnliche. Viele meiner Fotografien spielen sich zwischen dem einen Moment und dem nächsten Ereignis ab, einen Moment davor oder danach. Melancholisch, eindringlich schöne Bilder, die eine Spur Bestürzung hervorbringen, dass nichts so ist, wie es anfangs zu sein scheint.